James Bond in Wattenscheid

BENE, das Magazin im (katholischen) Bistum Essen, widmet sich in seinem gerade erschienenen Video James Bond. Anlass ist der am 5. November 2015 in die Kinos kommende James Bond-Film „Spectre“. Mehr lässt sich zu diesem tollen Beitrag nicht sage. Danke an Produzenten und Mitwirkende. Immer wieder schön, Bekannte zu sehen.

Prozession mit Wattenscheids Stadtheiliger

Ende des Festumzugs mit der Heiligen Gertrud in Nivelles

Ende des Festumzugs mit der Heiligen Gertrud in Nivelles

St. Gertrud von Brabant oder dort St. Gertrud von Nivelles (Belgien) heißt Wattenscheids Stadtheilige. Im Dritten Reich wurde sie aus dem Wappenschild der Stadt verbannt, aber noch immer wird sie das Wappen „haltend“ mit Hirtenstab und Mäusen dargestellt. In Nivelles gründete die Heilige Gertrud ein Kloster. Das Stift errichtete eine Kathedrale mit zwei Chören. Ein imposantes Gebäude, das Jahrzehnte nach seiner Bombardierung im Zweiten Weltkrieg wieder aufgebaut worden ist.

Nachweisbar seit mindestens 739 Jahren findet alljährlich, am Sonntag des Heiligen Michael oder am Sonntag danach, wenn sein Tag auf einen Wochentag fällt, eine Prozession um die Stadt herum statt. Die Tour hat heutzutage eine Länge von 20 km und es schließt sich nach einer Pause ein festlicher Umzug in die Stadt an, der in der Kathedrale endet.

Pilger aus anderen Ländern nehmen teil und seit 59 Jahren auch eine Delegation aus Wattenscheid. Wie das Fest zu Ehren der Heiligen Gertrud nie nur allein ein religiöses Fest war, so ist die alljährliche Fahrt nicht rein religiös, sondern auch als Dienst zur Völkerverständigung gedacht. Es sind die Bürger, denen die Gebeine für ihre Prozession, übergeben werden. Die Tradition der Wattenscheider Delegation begann nach dem Zweiten Weltkrieg. Da war das nicht selbstverständlich, in Belgien willkommen geheißen zu sein. Erst recht gilt das für eine von Deutschen bombardierte Stadt, deren Kathedrale in Ruinen lag. Auch der Schreib der Heiligen Gertrud war nur noch Trümmer. Damals wurden die Wattenscheider gleich in den Festumzug eingereiht. Das ist bis heute so.

Und so ist in Nivelles hier und da bis heute die Wattenscheider Fahne und das Stadtwappen zu sehen – in der Kathedrale und auf Empfängen.

Auch im kommenden Jahr organisiert das Komitee St. Gertrud wieder eine Fahrt, dann am 29. und 30. September 2016.

S-Bahn in Höntrop: Gleis nach Essen abgetragen

Wattenscheid-Höntrop: Gleis gen Essen fehlt

Wattenscheid-Höntrop: Gleis gen Essen fehlt

Das Verkehrschaos um die Sperrung einer Fahrtrichtung der A 40 zwischen Essen und Bochum wird ergänzt um einen Totalausfall der S-Bahn-Linie 1. Hier verkehren Busse, da im Bereich Höntrop derzeit Gleise ausgetauscht werden. Am S-Bahnhof Höntrop sind Gleise und Schwellen in Richtung Essen bereits entfernt worden.

Die lange angekündigten Arbeiten werden abschnittsweise erfolgen und bis Anfang Oktober zu Beeinträchtigungen führen, zum Beispiel zusätzlichen Umstiegen.

Wattenscheider für Umfrage gesucht …

… und zwar für eine Meinungsumfrage zur Oberbürgermeister-Wahl in Bochum. Und um festzustellen, wie die Wattenscheider dazu stehen, werden noch ein paar mehr Wattenscheider gesucht, die sich am Projekt BOB-WAHL beteiligen. Die Teilnehmer an der Umfrage erhalten in den Monaten Juli, August und September ein paar Fragen zum Ausgang der Wahl am 13. September 2015. Und am Ergebnis wird dann einiges absehbar sein…

Error: Embedded data could not be displayed.

Die Herausgeber der Blogs Pottblog.de, Ruhrbarone.de und Schmidts-Katze.info wollen dabei gemeinsam Bochumer Bürger zu politischen Themen und natürlich auch zum Wahlausgang befragen. Das Vorgehen ist in diesem YouTube- Unter den drei Initiatoren des Projekt findet sich auch ein Wattenscheider. Die anderen wohnen in Bochum-Mitte. Mitmachen, wenn Du aus Wattenscheid bist!

BOB-Wahl steht übrigens für ‚Bochumer Oberbügermeister-Wahl‘

WattenscheiderGesucht

Traditionelles Höntroper Feuerwehrfest

Am kommenden Wochenende (26./27. Juni 2015) steht das traditionelle Höntroper Feuerwehrfest an. Am neuen Gerätehaus an der Höntroper Straße gibt es am Freitagabend ab 18 Uhr einen Dämmerschoppen mit Grill, Cocktails und Guinness. Am Samstag gibt es ab 14 Uhr ein Kaffee- und Kuchenbuffet sowie Aktivitäten für Kinder. Ab 18 Uhr ist dann Party-Time.

Feuerwehr zeigt Erste Hilfe

Weitere Aktivitäten drehen sich dieses Jahr rund um das Thema Erste Hilfe. Insgesamt 10 Organisationen beteiligen sich daran mit Erklärungen, Vorführungen und Präsentationen.

Feuerwehr Höntrop

Feuerwehrfest 2015 der Höntroper Feuerwehr

Höntroper Feuerwehrfest 2015

A40-Cheerleading-Cup 2015 bleibt in Wattenscheid

A40-Cheerleading-Cup-Gewinner: Electrify von er Tanzschzule Straub, Wattenscheid

A40-Cheerleading-Cup-Gewinner: Electrify von er Tanzschzule Straub, Wattenscheid


„Das ist schon ein sensationeller Sieg für uns, dass wir sowohl den A40-Cup und die Stadtmeisterschaft mit unserem Team ‚Electrify‘ gewonnen haben“, erklärt Tanzlehrer Dennis Straub, Inhaber der gleichnamigen Tanzschule in Wattenscheid. „Wir sind mit zwei Teams in der Kategorie Freestyle angetreten. Das Siegerteam Electrify besteht aus 18 Tänzern, von denen aber gestern nur 10 starten konnten. Einstudiert wurde eine asiatisch angehauchter HipHop mit Break Dance-Elementen. Und damit haben wir dann die Kategorie Freestyle

A40-Cheerleading-Cup: Zum 5. Mal in Wattenscheid

Der A40-Cheerleading-Cup ist ein offener – ohne an die Zugehörigkeit an einen Dachverband geknüpfter – Wettbewerb, der seit 2010 jährlich in der Metropole Ruhr ausgetragen wird. Der Wettbewerb in zahlreichen Kategorien ist auch offen für Teams und Einzeltänzer von außerhalb des Ruhrgebiets. Schirmherrin des diesjährigen Wettbewerbs war die Europaabgeordnete für das Ruhrgebiet, Dr. Renate Sommer MdEP (CDU) aus Herne, die auch die Preisverleihung übernahm.

Bochum und Wattenscheid verfügen über zahlreiche Cheerleading-Vereine und -Teams, so dass hier die einzigen bekannten Stadtmeisterschaften im Cheerleading ausgetragen werden – zeitgleich mit dem A40-Cup. Veranstalter des A40-Cheerleading-Cups sind die IceStarS Cheerleader e.V. mit dem Landesverband AFCV NRW e.V. (American Football und Cheerleading Verband Nordrhein-Westfalen e.V.).

A40-Cheerleading-Cup 2015 bleibt in Wattenscheid

„Das ist schon ein sensationeller Sieg für uns, dass wir sowohl den A40-Cup und die Stadtmeisterschaft mit unserem Team ‚Electrify‘ gewonnen haben“, erklärt Tanzlehrer Dennis Straub, Inhaber der gleichnamigen Tanzschule in Wattenscheid. „Wir sind mit zwei Teams in der Kategorie Freestyle angetreten. Das Siegerteam Electrify besteht aus 18 Tänzern, von denen aber gestern nur 10 starten konnten. Einstudiert wurde ein asiatisch angehauchter HipHop mit Break Dance-Elementen. Und damit haben wir dann die Kategorie Freestyle gerockt“, so Dennis Straub weiter, der auch selber im Team tanzt. Das Team Electrify besteht bereits länger als seine Tanzschule und hat es in der Vergangenheit bereits bis zur IDO-Weltmeisterschaft geschafft. Diese wird in diesem Jahr wieder im Ruhrgebiet stattfinden.

Electrify gewinnt Stadtmeisterschaft und A40-Cheerleading-Cup

CAB Lilax, Cheer Academy Bochum

CAB Lilax, Cheer Academy Bochum

Einige Hundert Teilnehmer und Zuschauer waren zu den Wettbewerben in die Turnhalle an der Lohrheidestraße gekommen. Sportler und Sportlerinnen aller drei Altersklassen (Die Jüngsten: PeeWee, Junior und Senior) traten hier an. Neben Cheer Dance nahmen auch akrobatische Stunts breiten Raum ein. Sieger in den Altersklassen Junior und Senior im Bereich (All Girl) Cheer wurden die Violets, die Lilax und die Lilax Selection (Group Stunt) von der Cheer Academy Bochum. „Insgesamt kann von einem großen Bochumer Sieg gesprochen werden, aber wir mit Electrify haben dafür gesorgt, dass der A40-Cup in diesem Jahr nicht nur in Bochum, sondern auch am Austragungsort in Wattenscheid bleibt“, so Dennis Straub sichtlich erfreut. Der Wanderpokal soll bis zur Rückgabe in der Tanzschule an der Westenfelder Straße ausgestellt werden.

Electrify, Tanzschule Straub, Wattenscheid mit Schirmherrin Dr. Renate Sommer MdEP, Europaabgeordnete

Electrify, Tanzschule Straub, Wattenscheid mit Schirmherrin Dr. Renate Sommer MdEP, Europaabgeordnete


Weiterlesen

WAT rockt gut. WAT rockte gut. Dann bis 2016.

15:30 Uhr. Eine halbe Stunde nach Beginn hat das Rock-Festival noch ein paar Gäste mehr verdient gehabt. Das sollte sich abends ändern.

15:30 Uhr. Eine halbe Stunde nach Beginn hat das Rock-Festival noch ein paar Gäste mehr verdient gehabt. Das sollte sich abends ändern.

Am Anfang gingen noch ein paar mehr Zuschauer auf den Platz, als ab 15 Uhr auf dem Alten Markt in der Wattenscheider Innenstadt das Fest „WAT rockt gut.“ los ging. Aber das änderte sich gegen Abend. Dann war es voll. Nicht jeder hatte vermutlich mitbekommen, dass es bereits am Nachmittag los ging. Highlight war der englische Schlagzeuger John Coghlans von Status Quo („Caroline, Down Down„, „Whatever You Want„). Er spielte mit der Tribute-Band „John Coghlans Quo“.

Das Publikum war anders als zum Beispiel beim Weinfest. Ein gute Ergänzung für dieses Publikum … sagen wir mal mit Kippe und Pils 🙂 Hard Rock ist nicht was für jedermann, auch nicht eine gefühlte 20-minütige Umbaupause für einen Mann mit Schottenrock. Dennoch schreit der Erfolg nach einer Wiederholung im kommenden Jahr.
Das Weinfest ist dann vom 18. bis 20. September 2015.

Die Realisierung von „WAT rockt gut.“ ohne Eintritt war möglich durch zahlreiche Sponsoren und das Engagement der Werbegemeinschaft Wattenscheid und des Verkehrsvereins Wattenscheid. Um das Fest so zu ermöglichen, hatten 14.000 € eingeworben werden müssen.